Wir sind stolz Amerikaner zu sein...Gott schütze uns.

 

Harry S.Truman  

 

 

 

 

 

 

Sein "Verdienst"reiht sich eher in die Kategorie" Die größten Verbrechen gegen die Menschheit"

ein,von einem einzelnen Mensch begangen. Er befahl den Atombombenabwurf auf Japan.  

 Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki  töteten insgesamt etwa 92.000 Menschen sofort

An Folgeschäden starben bis Jahresende 1945 weitere 130.000 Menschen. In den weiteren Jahren kamen etliche hinzu. 

Quelle:wikipedia.org

 

Als US-Präsident Harry S. Truman am 24. Oktober 1952 ein Papier unterschrieb, das später zur Gründung der NSA führte, legte er den Grundstein zu einem global operierenden Spitzelstaat. U-Stasi-A.

http://de.wikipedia.org/wiki/National_Security_Agency

Indirekt war das die Grundsteinlegung von  Guantanamo-Bay .Dort konnte der Geheimdienst dann seine Folter-und Verhörexzesse ausleben.

 

                  

                                               Im Bild "Little Boy" war der Name der Atombombe die auf Japan fiel     

 

                                              Blidquelle:wikipedia.org

 

 

                              

 

 

Nagasaki

 

Hiroshima

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

John F.Kennedy

......eine Nation läßt ihren Präsidenten ermorden ? 

 

Am 22. November 1963 wird John F. Kennedy in Dallas bei einem Attentat ermordet, das bis heute nicht restlos aufgeklärt ist und um dass ich bis in die Gegenwart zahlreiche Verschwörungstheorien ranken.

Quelle:wikipedia.org 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lyndon B. Johnson

Vietnamkrieg 

 

 

 

 

 

 

 

Vietnamkrieg,Watergate-Affäre

Richard Nixon

Als Watergate-Affäre (oder kurz Watergate)bezeichnet man, nach einer Definition des Kongresses der Vereinigten Staaten,zusammenfassend eine ganze Reihe von gravierenden „Missbräuchen vonRegierungsvollmachten“,[1] die es während der Amtszeit des republikanischenPräsidenten Richard Nixon zwischen 1969 und 1974 gegeben hat. Die Offenlegungdieser Missbräuche ab Juni 1972 verstärkte in den USA massiv eine durch denVietnamkrieg ausgelöste gesellschaftliche Vertrauenskrise gegenüber denPolitikern in Washington und führte schließlich zu einem schwerenVerfassungskonflikt. Höhepunkt der teils dramatischen Entwicklungen war am 9.August 1974 der Rücktritt Nixons von seinem Amt.

 

Bombardierung mit Napalm

US-Soldat mit verbrannten Napalmopfer

 

 

 

 

Vietnamkrieg ein durch Napalmbomben halb verbranntes, vietnamesisches Kind

 

 

 

 

Ein Flugzeug der US-Luftstreitkräfte versprüht Agent Orange

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Agent Orange: das Gift wirkt bis heute!

40 Jahre nach dem letzten Vietnamkrieg gibt es noch immer Opfer. Das Dioxin im damals verwendeten Entlaubungsmittel "Agent Orange"  lagert noch immer in den kontaminierten Böden sowie in tierischem Gewebe und gelangt so in den menschlichen Körper.

Quelle:http://www.agentorange-vietnam.org

 

 

 

 

George-W-Bush

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Irakkrieg (auch Zweiter Irakkrieg oder Dritter Golfkrieg) war eine völkerrechtswidrige Invasion des Irak durch die Streitkräfte der Vereinigten Staaten sowie des Vereinigten Königreichs, unterstützt von der sogenannten Koalition der Willigen. Er begann mit der Bombardierung ausgewählter Ziele in Bagdad am 20. März 2003 und wurde nach der Eroberung Bagdads und dem Sturz des irakischen Diktators Saddam Hussein von US-Präsident George W. Bush am 1. Mai 2003 für beendet erklärt.

Dem Irakkrieg gingen 1991 der Zweite Golfkrieg und ein folgender langer Konflikt zwischen dem Regime Saddam Husseins und dem UN-Sicherheitsrat voraus. Die US-Regierung unter George W. Bush begann die Planung des Irakkriegs vor den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und nutzte die Anschläge dann, um diese Planung in den USA durchzusetzen. Sie begründete ihn als Präventivkrieg, um einen angeblich akut bevorstehenden Angriff des Irak mit Massenvernichtungsmitteln auf die USA zu verhindern. Dafür erhielt sie kein UN-Mandat des UN-Sicherheitsrats und brach somit das Verbot eines Angriffskrieges in der UN-Charta.[5] Mit ihrer UN-Vetomacht verhinderten die USA und Großbritannien, dass der UN-Sicherheitsrat den Irakkrieg verurteilte.

Die genannten Begründungen des Irakkriegs sind historisch widerlegt und werden oft als absichtliche Irreführung der Weltöffentlichkeit bewertet, da im Irak weder Massenvernichtungsmittel noch Beweise akuter Angriffsabsichten gefunden wurden. Stattdessen werden oft geopolitische und wirtschaftliche Interessen der USA als tatsächliche Kriegsgründe angenommen.

 

 

 

 

 

Der Abu-Ghuraib-Folterskandal (auch: Abu Graib oder Abu Ghraib) war eine Folteraffäre während der Besetzung des Irak durch die Vereinigten Staaten, die weltweit Aufsehen erregte. Dabei wurden irakische Insassen des Abu-Ghuraib-Gefängnisses vom Wachpersonal misshandelt, vergewaltigtund gefoltert, oft bis zum Tod. Die Bilder wurden im Mai 2004 durch die Presse veröffentlicht. Die meisten der Insassen waren "Unschuldige, die zur falschen Zeit am falschen Ort waren", sagte ein General später. Aufgedeckt wurde der Skandal durch die Veröffentlichung von Beweisfotos und -videos.

Quelle:Bild und Text: wikipedia.org

 

US-Soldat Charles Graner posiert neben einem toten Gefangenen

 

Lynndie England mit angeleinten Gefangenen

 

 

Bildquelle:wikipedia.org 

 

         

Aktuelles zum Thema Nachrichten

Lindner läutet Landtagswahlkampf der FDP ein

Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt zieht Bilanz

Kramp-Karrenbauer zu Gast bei der CSU-Landtagsfraktion

Brexit: Gibt es nun doch eine Alternative für den Backstop?

Motorradfahrer stirbt nach Unfall mit Traktor

Ein 19-jähriger Motorradfahrer ist nach einem Zusammenstoß mit einem Traktor in Hamminkeln (Kreis Wesel) gestorben. Der 40-jährige Traktorfahrer habe auf der Bundesstraße 473 links abbiegen wollen und dabei den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer übersehen, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoc

Joana Mallwitz ist "Dirigentin des Jahres"

Kritiker-Umfrage: Stuttgart hat wieder den "Chor des Jahres"

Vier Tage Musik und mehr: Reeperbahn-Festival hat begonnen

Studie: Bestimmte Flutereignisse könnten im Norden häufiger werden

Rekordversuch vor Venedig: Rennboot kracht gegen Felsen – drei Tote

            

       

 

 

 

Aktuelles zum Thema Wissenschaft und Forschung

Studie: Bestimmte Flutereignisse könnten im Norden häufiger werden

So schlecht ist die Welt auf globale Epidemien vorbereitet

Alfred-Wegener-Institut: Große Erwartungen an Arktis-Expedition "Mosaic"

Schwarzes Loch in der Milchstraße so gefräßig wie nie – mysteriöse Aktivität

Die Antwort auf alles?: Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Helleres Leuchten: Schwarzes Loch in der Milchstraße scheint gefräßiger zu sein

Kriegsschiff "Vasa": Der Untergang von Schwedens Superwaffe

Studie: Leichen bewegen sich noch lange nach dem Tod

Nasa: Von anderem Sonnensystem? Neuer Komet entdeckt